Zum Inhalt springen

zurück

Unterarten

Auch sie gehören prinzipiell zu den Arbeits-Frayoz’s.
Sie sind zwar eher faul, machen sich auch nicht nützlich. Dafür sind sie aber sehr freundliche Gesellen.

 

Charly   (Outdoor Frayoz)
Unser Charly ist der perfekte Concierge. Er verabschiedet alle Besucher des Gartens immer sehr freundlich und lässt auch allerlei Vögel auf seinen Extremitäten schlafen.
Seine eigentliche Leidenschaft war aber immer „die Nachbarin“! Ihr wink er bereits früh am Morgen begeistert zu. Solch inniger Zuneigung konnten wir uns natürlich nicht verschliessen, und so wurde Charly an „die Nachbarin“ übergeben!
Sein Standplatz ist aber immernoch der Selbe, und so verabschiedet er weiterhin freundlich alle Besucher, erfreut sich an den Vögeln und winkt „der Nachbarin“ zu…
…lediglich das Guano wird nun von jemand anderem entfernt ;o)

Frayoz putzi staubsaugus

 

 

 

Arbeits-Frayoz’s sind äusserst arbeitswillige und sehr zuverlässige Gesellen. Einen ihnen zugewiesenen Arbeitsplatz verlassen sie nur unter Einwirkung von höherer Gewalt. Sie müssen buchstäblich weggetragen werden! Deshalb eignen sie sich hervorragend als Wegweiser.

 

Zeigi   (Outdoor Frayoz)
Das Zeigi verrichtet nun schon seit 2013 bei Wind und Wetter seine Arbeit. Es ist sehr robust! Es leidet trotz der widrigen Witterungs-Umstände dort auf dem briefkasten, noch nicht einmal an Rostulose!
Das Zeigi empfängt als erstes alle Klienten der Praxis, und leitet sie an das Signali weiter.

Frayoz gesindus zeigi

 

Signali   (Outdoor Frayoz)
Dem Signali ist diesen Frühling (2015) ein grauenvoller Unfall passiert. Ihm wurde vom Nachbarn der Kopf „abgerasenmäht“! Der Nachbar ist zerknirscht, dem Rasenmäher ist es egal, und wir bemühen uns den Kopf wieder anzusetzen. Das Signali wird im laufe des Sommers seine Arbeit wieder aufnehmen können.
Unter uns: der Kopf ist eigentlich schon im Winter wegen den Stürmen abgefallen. Aber der reuige Hundeblick des Nachbarn ist einfach zu schön…. ;o)

Frayoz gesindus signali

 

Hinweisi   (Outdoor Frayoz)
Auch das Hinweisi hängt nun schon seit 2013 am Türchen zur Praxis. Das Hinweisi hingegen benötigt immer mal wieder etwas medizinische Hilfe (neue Farbe etc.). Wir sind jedoch optimistisch, dass es noch viele Jahre seiner Arbeit nachgehen wird.

Frayoz gesindus hinweisi

 

Portarius   (Outdoor Frayoz)
Der Portarius hat im Frühjahr 2015 seine Arbeit aufgenommen. Mit südfranzösischem Charme empfängt er die Klienten. Man munkelt, dass ein Urlaub am Meer sein maritimes Aussehen stark beeinflusst hat. Wahrscheinlich hat sich ein Frayoz ins Gepäck geschmuggelt und konnte so spontan am Strand mutieren.

Frayoz gesindus blob portarius

 

 

Wie schon mehrfach erwähnt, scheinen die Frayoz’s den Menschen gefallen zu wollen. Diese Unterart haben wir stark im Verdacht alles zu beobachten, Informationen zusammen zu tragen, kurz einem Geheimdienst ( FBI – Frayoz Backyard Investigation ) anzugehören.
Sie sind meist stark getarnt und beobachten die Umgebung ohne selbst entdeckt zu werden.

 

Imitatus   (Outdoor Frayoz)
Das Imitatus – man könnte sagen ein „Corpus Delicti“! Es ist eines der ersten Frayoz’s das entstanden ist. Vermutlich haben die Gene damals noch nicht festgelegt, welches Erscheinungsbild dieser Frayoz einmal haben soll. Und so wurde die Körperform doch sehr stark von den säulenartigen Figuren beeinflusst die sich in Laupen aufhalten, und an denen die Entdeckerin Frank jahrelang vorbeifahren musste ohne einen mitnehmen zu dürfen ;o)

Frayoz benzus imitatus

 

Nespressis   (Outdoor Frayoz’s)
Die Nespressis Gruppe besteht mit Sicherheit aus Wissenschaftlern. Sie beobachten den heimischen Garten und ihre Bewohner (Menschen). Sie versuchen die bestmöglichste Tarnung zu verwenden um nicht entdeckt zu werden. So erklärt sich wohl die Ähnlichkeit gewisser Körperteile mit dem Lieblings Getränk der Entdeckerinnen.

Frayoz capsulus verde

Frayoz capsulus rosso

 

Baumelus   (Outdoor Frayoz’s)
Die Baumelus Gruppe ist etwas weniger gut getarnt und scheint den ganzen Tag einfach nur „rum zu hängen“. Wir vermuten aber, dass auch sie zum Geheimdienst gehören und einer wichtigen Aufgabe nachgehen.

Frayoz baumelus verde

 

Urbaniensis   (Indoor Frayoz)
Das Urbaniensis wurde spontan adoptiert und beobachtet unsere Spezies nun in Basel. Wir vermuten das die Resultate dieser Studie irgendwie den Weg zurück in den Heimischen Garten finden. Vermutlich im Gepäck von Besuchern aus Basel…

Frayoz baumelus urbaniensis

 

Diese Unterart treibt die Fähigkeit zum Mimikry (Tarnung) wirklich auf die Spitze! Wie sie allerdings Tierarten imitieren können, die in ihrem Lebensraum (Garten) gar nicht vorkommen, ist uns wirklich schleierhaft. Vermutlich liegt es an der Eigenschaft der Frayoz’s, den Besuchern des Gartens gefallen zu wollen. Und so geschieht es immer wieder, dass aus einem ausgesprochenen Wunsch plötzlich eine neue Mutation entsteht.
Fast alle Animalias haben den heimischen Garten bereits verlassen, und bewohnen andere Lebensräume.

 

Rüegsi   (Indoor Frayoz)
Das Rüegsi ist eine Turbo Mutation. Es entwickelte sich innerhalb von 3 Tagen zur vollen Grösse! Bis jetzt hält dieses Frayoz den absoluten Wachstums-Rekord.

Frayoz catus rüegsi

 

Hope   (Indoor & Outdoor Frayoz)
Bei irgendeinem Frayoz, muss der überaus intelligente Gesichtsausdruck dieses Fellbündels, einen so tiefen Eindruck hinterlassen haben, dass spontan diese Mutation entstanden ist. Dieser Frayoz lebt nun bei seinem hündischen Gegenstück:

Frayoz canis hope

hündisches Gegenstück

 

DodoPin   (Indoor & Outdoor Frayoz)
Dieses, stark an die ausgestorbenen Dodo’s erinnernde Frayoz, ist das vermehrungs bereiteste Frayoz überhaupt. Es kommt bereits mit einem Ei auf die Welt und trägt es wie ein Pinguin auf den Füssen.
Bis jetzt ist aber noch nichts geschlüpft… Wir vermuten es handelt sich hier um ein sogenanntes Kuckucksei eines anderen Frayoz. Wegen der riesigen Staubentwicklung bei den Verpaarungen, verliert man da manchmal den Überblick…

Frayoz dodopin freyus

 

Andreus (Indoor & Outdoor Frayoz)
Toblerus wurde aus einem innigen Wunsch geboren. Dieser wurde im ominösen Garten ausgesprochen, und schon wenige Wochen danach entstand diese mysteriöse Mutation fast aus dem Nichts.

Frayoz elephans andreus

 

Lisbelus   (Indoor & Outdoor Frayoz)
Vermutlich will dieses Frayoz sich nur mit seinem Erscheinungsbild bei seiner Entdeckerin einschleimen. Wegen ihrer Leidenschaft für Schlangen, ist sie auch ziemlich verschossen in dieses Exemplar.
Als echte Rarität, gibt es von diesem Frayoz einen fast gleichen Doppelgänger (Frayoz serpentes lissenheimi ).

Frayoz serpentes lisbelus

 

Schildis   (Indoor & Outdoor Frayoz)
Wieder eine Rarität! Von den Schildis existieren mittlerweile schon 3 Exemplare. Bis anhin ist es den Entdeckerinnen kaum jeh gelungen, reproduzierbare Mutationen zu züchten. Da sie immer extrem schnell aus dem Garten ausgezogen sind, scheint die Population das ausgleichen zu wollen. Es muss wohl immer einer davon im Garten sein…

Frayoz schildus lüdi & Frayoz schildus fasnachti

 

Uschlerus   (Outdoor Frayoz)
Auch dieser Frayoz ist aus einem innigen Wunsch entstanden. Während der Entwicklungsphase dieses Frayoz’s, wurde aber etwas zu viel Kaffee getrunken… irgendwie scheint es den Embryo genetisch verändert zu haben. Ein echtes Recycling-Wunder – könnte man fast annehmen…

Frayoz flatter uschlerus

 

aMeisi   (Outdoor Frayoz)
Diese aMeise liebt die Menschen, ja betet sie geradezu an. Manchmal jedoch kann sie ganz schön pieken. Vor allem wenn sich ungebetene Gäste (Vertreter, Gerichtsvollzieher, etc.) dem Hause nähern, stellt sie sich auf und piekt alles, was nicht niet- und nagelfest ist.

Frayoz aMeisi agressivus

 

Wasguggstdu   (Outdoor Frayoz)
Das Wasguggstdu scheint nicht zu den intelligentesten Vertretern seiner Gattung zu gehören. Es weiss noch nicht so recht ob es fliegen oder laufen soll, im moment kann es werder das eine noch das andere… Es sieht danach aus, dass bei der Mutation etwas nicht mit rechten Dingen abgelaufen ist oder die Entdeckerinnen zu früh mit dem Apero begonnen haben …

Frayoz fliegii wasguggstdu

Diese Indoor Frayozs sind die einzigen, die sich auch ausserhalb des berühmten Gartens fortpflanzen können. Ebenso haben sie die Fähigkeit entwickelt, sich das ganze Jahr über zu vermehren. Entdeckerin Frank findet sie oft bei ihrer Arbeitsstelle im Elektroschrott. Irgendwie wurde wohl ein Frayoz versehentlich dorthin verschleppt und mutierte dann spontan.

 

Tschanzi   (Indoor Frayoz)
Das Tschanzi war das erste Mikro Softi. Es entstand in einer Schachtel voller Elektroschrott. Wie der Embryo dorthin gelangt ist, ist immer noch Gegenstand von Untersuchungen, deshalb dürfen wir noch nichts dazu schreiben. Heute lebt das Tschanzi am Bielersee und geniest eine atemberaubende Aussicht.

Frayoz zipus tschanzi

 

Kuuli   (Indoor Frayoz)
Das Kuuli entwickelte sich ebenfalls in der ominösen „Schachtel voller Elektroschrott“. Wir gehen mittlerweile davon aus, dass diese Schachtel irgendwie mit dem heimischen Garten in Verbindung steht. Das Kuuli ist aber in der Nähe der Schachtel verblieben und lebt nun im Büro der Entdeckerin Frank.

Frayoz prozessus kuuli

Mus   (Indoor Frayoz)
Die Mus Gruppe scheint genau so vermehrungsfreudig zu sein, wie ihr Säugetierpendant. Zumindest taucht immer wieder mal ein Mus auf ;o)

Frayoz mus wireless

 

Eigentlich gehören sie ja auch zu den Arbeits Frayoz’s. Sie machen sich gerne nützlich im Haushalt.

 

Cuchinas bei der Arbeit   (Indoor Frayoz’s)
Ein typischer Arbeitseinsatz von Cuchinas. So können sie z.B. etwas zum Knabbern reichen oder den Apéro mit Leckereien unterstützen.

Cuchinas bei der Arbeit

 

Janusi   (Indoor Frayoz)
Das Janusi war schon als Embryo so ehrgeizig, dass eine „Arbeitsfläche“ alleine nicht ausgereicht hat. Irgendwann, während der Entwicklung, hat es sich deshalb mutiert, und einen zwillingsähnlichen Anbau wachsen lassen.

Frayoz sevice janusi

 

Jasminus   (Indoor Frayoz)
Das Jasminus wurde in Ostermundigen angestellt. Es ist das erste Cuchina, das eine Stelle ausserhalb des Gartens angenommen hat.

Frayoz sevice jasminus

 

Kathrinus   (Indoor Frayoz)
Das Kathrinus hat schon mehrere Einsätze im heimischen Garten erfolgreich abgeschlossen. Es wurde von einem Haushalt in Muntelier abgeworben.

Frayoz sevice kathrinus

Bei dieser Gruppe scheint etwas bei der Mutation im Hinblick auf das Mimikry komplett schief gelaufen zu sein.
Oder die Beobachter waren etwas zu oft mit der Entdeckerin Hayoz beschäftigt. Die Fantastikas könnten schon fast ihrer Fantasie entsprungen sein – wenn wir es nicht besser wüssten… ;o)

 

Praxii   (Indoor/Outdoor Frayoz)
Ein sehr wichtiger Helfer in der Hayozschen Praxis für Kinesiologie. Seine Aufgaben sind zwar noch nicht genauer definiert aber er beobachtet sehr intensiv und bereitet sich auf seinen Einsatz vor. Man vermutet, dass er Kinesiologie und Massagen auf seinem Heimatplaneten einsetzen möchte. Sämtliche Befragungen diesbezüglich haben leider keine Ergebnisse gebracht. Er verweigert jede Aussage und bleibt stumm.

Frayoz fantasticus praxii

 

Pokemoni   (Indoor/Outdoor Frayoz)
Dieses Frayoz erinnert irgendwie an ein Fabelwesen aus der Zeit, als die Söhne der Entdeckerin Hayoz noch einige Jahre jünger waren. Es scheint so, als wurde es von Garados (einem Wasserpokemon) inspiriert. Während der Ausreifungszeit machten sich die Hände der Entdeckerin selbständig, sie geriet wahrscheinlich ins Träumen und siehe da: das Pokemoni war geboren.

Frayoz fantasticus pokemoni

 

Faulii   (Indoor/Outdoor Frayoz)
Das Faulii scheint (im Gegensatz zu den Arbeits-Frayoz’s) eher fauler Natur zu sein. Es fröhnt den lieben langen Tag dem süssen Nichtstun. Wahrscheinlich hat es sich diese Lebensart, die „Liegestuhl-Pausen“ bei den Entdeckerinnen abgeschaut.

Frayoz fantasticus faulii

 

Macho   (Indoor/Outdoor Frayoz)
Unser Macho ist ein naher Verwandter vom gesindus blob portarius. Er scheint aber das schwarze Schaf der Familie zu sein. Im Gegensatz zu Portarius lässt er sich gerne bedienen und findet, er sei der Grösste. Es scheint so, dass die Frayozs nicht nur vom Aussehen her sehr variable Formen annehmen können. Ebenfalls vom Charakter her finden sich die grössten Unterschiede. Es „menschelt“ also auch hier oder müsste man da von „frayölet“ oder gar „frayozelt“ reden? Wie war das noch gleich mit dem zu frühen Apero…

Frayoz blob macho

 

Therapeutikus   (Indoor/Outdoor Frayoz)
Das Therapueitkus ist ein vielseitig verwendbares Exemplar. Es erfreut im Garten durch seine sonnige Farbe und sein freundliches Aussehen seine Geburtshelferinnen immer wieder aufs Neue. Zudem ist er sehr praktisch veranlagt und könnte als Helfer in der Hayozschen Praxis Einzug halten. Als Kopfmasseur ist er unschlagbar.

Frayoz caput therapeutikus

 

Diese Unterart hat sich direkt aus dem ersten Exemplar (Frayoz sanitärus zahnputzi ) entwickelt. Sie scheinen alle ein spezielles Faible für Körperpflege zu haben. Deshalb wohl auch die Körperformen, die einen doch irgendwie immer an ein Badezimmer denken lassen. Warum, ist uns aber schleierhaft…

 

Zahnputzi   (Outdoor Frayoz)
Das Zahnputzi war das allererste Frayoz überhaupt! Erst nach 2 Jahren ist eine fast genau gleiche Mutation entstanden (Frayoz sanitärus zahnputzi „Junior“).

Frayoz sanitärus zahnputzi

 

Zahnputzi „Junior“   (Outdoor Frayoz)
Nach fast zwei Jahren ist es passiert! Ein Frayoz hat sich selber geklont! Die Ähnlichkeit mit seinem „Zwilling“ ist nicht zu verkennen.

Frayoz sanitärus zahnputzi „Junior“

Zwillinge

 

Die Gruppe Duschdingens   (Indoor Frayoz’s)
Auch sie gehören zu den Sanitärus. Leider leiden sie alle an einer Augenschwäche (sogenannte Holzaugen), somit tut ihnen ein längerer Aufenthalt im Freien nicht so gut.

Gruppe Duschdingens

 

Corinnus   (Indoor Frayoz)
Das Corinnus hat die Gruppe Duschdingens nun verlassen und lebt in Romanshorn.
So weit weg ist bis jetzt noch kein Frayoz gegangen! Wir wünschen ihm und seiner neuen Familie alles Gute.

Frayoz duschi Corinnus

 

Jeanninus   (Indoor Frayoz)
Das Jeanninus wurde von einer begeisterten Gabelliebhaberin adoptiert.
Eigentlich hatte sie ja keine Wahl… das Jeanninus wurde ihr geschenkt.
Wir hoffen aber, dass der Charm unseres Fayozs auch hier zuschlägt und „sie lebten grücklich bis ans Ende ihrer Fayoz-Tage…“, wo auch immer das sein mag ;o)

Frayoz duschi Jeanninus Wagneri

 

Es enstehen immer wieder Mutationen die keiner Untergruppe wirklich zugeordnet werden können. Deshalb haben wir diese hier einmal zusammen getragen.

 

Schlotteri   (Indoor/Outdoor Frayoz)
Das Schlotteri scheint etwas ängstlich zu sein. Es versteckt sich immer in seinem Lampenschirm.
Es ist allerdings auch möglich, dass es eigentlich um einen Angehörigen des FBI handelt, und es den Wurmkörper im Lampenschirm nur versteckt.

Frayoz lampus schlotteri

Die Saisonalias sind zum ersten Mal im Herbst 2014 aufgetaucht. Die Beobachter belauschten vermutlich ein Gespräch der Entdeckeninnen. In dem über den bevorstehenden Weihnachtsmarkt diskutiert wurde, und was man dort anbieten wollte.
Faszinierenderweise erscheinen immer ganze Gruppen von sehr ähnlichen Frayoz’s zu ganz bestimmten Zeiten im Jahr. Und das jedes Jahr auf’s Neue…!

Die „Frayoz-Angelus-Gruppe“ wollte unbedingt mit an den Weihnachtsmarkt. Den Entdeckeninnen erschien das doch sehr passend ;o)
Auch wenn halt nicht alle Frayoz’s das „Thema Weihnachten“ ganz verstanden haben…

Engel

wohl eher ein Bengel..

Franziskaner Mönchs Engel

Frayoz verleiht Flügel…

die Sitz-Version

die Sitz-Version

Diese Mutation ist ganz plötzlich in einer Schublade mit alten Handys entstanden. Vermutlich haben sie bemerkt, dass jeder mittlerweile ein Mobiltelefon mit sich trägt. Und sich von dieser Mutation erhofft, dass bald auch jeder von einem Frayoz begleitet wird.

 

Robustus   (Indoor Frayoz)
Ericsson R310s

Frayoz ericssoni robustus

 

Drüüli   (Indoor Frayoz)
iPhone 3G

Frayoz iphoni drüüli

zurück <-> Alles durchlesen! Danach gehts weiter zur Haltung der putzigen Kerle…